Investition - Rettungstreppe kommt später

Grünlichtenberg/Kriebstein.

Die neue Rettungstreppe an der Grundschule im Kriebsteiner Ortsteil Grünlichtenberg soll voraussichtlich in der kommenden Woche angebaut werden. Darüber informierte die Kriebsteiner Bürgermeisterin Maria Euchler (FWK). Nach früheren Plänen sollten die Arbeiten dazu bereits in den Sommerferien realisiert werden. "Doch das wurde nicht geschafft", so Maria Euchler. Den Schulbetrieb würden die Arbeiten kaum beeinträchtigen, da die Treppe nur an die Wand angesetzt werde. Insgesamt 32.000 Euro kostet nach den Worten der Ortschefin die Metallkonstruktion, die bei einem Feuer im Treppenhaus der einzige Weg nach draußen wäre. Der zusätzliche Fluchtweg werde, so die Bürgermeisterin, teilweise mit Fördergeld von Land und Bund bezahlt, ein 75-prozentiger Zuschuss war bereits bewilligt worden. Brandschutzsachverständige haben zu dem Bau geraten. Der Eigenanteil der Kommune war schon im Haushalt für 2017 geplant gewesen, die Investition dann aber auf das Jahr 2018 verschoben worden. (jl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...