Keine Entscheidung über Galerie

Lichtenwalde.

Für die Galerie Angewandte Kunst Schneeberg, die im Nordflügel des Schlosses Lichtenwalde untergebracht war, gibt es noch immer keine Entscheidung. Das war aus der Außenstelle der Westsächsischen Hochschule in Schneeberg zu erfahren. Zehn Jahre nach der Gründung der Galerie hatte deren Leiter Jochen Voigt Ende Juni dieses Jahres sein Amt niedergelegt. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben ihr übriges getan. Da zurzeit Museums- oder Galerie-Besuche ohnehin nicht möglich sind, genießen die Beratungen, ob und welche Zukunft die Galerie haben kann, aktuell keine Priorität. Eine Entscheidung sei frühestens Anfang des kommenden Jahres zu erwarten, heißt es aus Schneeberg dazu. In der Galerie wurden auf 380 Quadratmetern mehrmals im Jahr Semester- und Bachelor-Arbeiten der Studierenden ausgestellt. Dazu gab es verschiedene Veranstaltungen. (bjos)t

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.