Krisenstab tagt erstmals im Kreis

Mittweida.

In Mittelsachsen ist noch niemand an dem Corona-Virus erkrankt, heißt es in einer Pressemitteilung der Landkreisverwaltung vom Montag. Es würden sich keine Personen mehr in der Überwachung befinden. "Dennoch bereiten wir uns auf eine Erkrankungswelle vor", so Amtsärztin Dr. Annelie Jordan. Am Montagmorgen tagte erstmals ein Krisenstab im Gesundheitsamt. Dieser bestehe aus Ärzten und Beschäftigten des Gesundheitsamtes und werde sich fast täglich treffen. "Wir brauchen immer den neusten Stand und müssen unsere Arbeit daran ausrichten", so Jordan. (bk)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.