Mit Albert Sixtus etwas lernen

Das Gellert-Museum in Hainichen lässt Kinder derzeit in die Welt des Albert Sixtus (1892 bis 1960) eintauchen, so auch Elena und Luca. Unter dem Titel "Schniepapo" ist eine Projektausstellung zum Lesen, Informieren und Spielen konzipiert, die sich dem Autor des Werks "Die Häschenschule" noch bis zum 3. Oktober widmet. Dass Sixtus in Hainichen geboren worden ist, spricht sich nur langsam herum. Einen Einblick in das Leben und Werk des Autors gibt die Mitmachaktion, die sich mitten im regulären Ausstellungsbereich befindet. Dabei werden auch die Bücher aus der Stadtbibliothek Hainichen zur Anschauung integriert und dann ab Oktober wieder ausleihbar sein. Das Museum im Stadtpark hat regulär Sonntag bis Donnerstag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...