Nachricht kam mitten im Dienst

Mittweida/Rochlitz.

Annelies Schmidt hatte am 9. November 1989 gerade Dienst im Kreißsaal des Krankenhauses in Rochlitz, als die Nachricht von der Grenzöffnung kam. "Es war ein ganz normaler Tag wie jeder andere. Aber die Stimmung war im Umbruch. Schon länger gab es auch in kleineren Orten wie Rochlitz Demonstrationen. Man hatte das Gefühl, irgendwas wird passieren", schildert Annelies Schmidt, die etwa 3000 Kindern auf die Welt geholfen hat und jetzt im Kreißsaal des Kreiskrankenhauses Mittweida arbeitet. Nach der Wiedervereinigung war manche Hebamme plötzlich nur noch eine Hilfskraft. (cor)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...