Stadtgalerie Frankenberg zeigt Sachsenburg-Zyklus von Leo Lessig

Eine sehenswerte Ausstellung hat die Stadtgalerie Frankenbergzu bieten. Am Baderberg 16 sind neue Kunstwerke von Leo Lessig ausgestellt. Sein Sachsenburg-Zyklus, bestehend aus 21 Pastellen, entstand von 2009 bis 2011. Links im Bild der Künstler vor seinem Werk "Abschied von Schloss Sachsenburg XVIII", rechts Bild XX des Zyklus. Die Ausstellung kann bis zum 29. November besucht werden. Die Stadtgalerie hat donnerstags bis sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Sie dient der künstlerischen Belebung der Innenstadt und wurde von der Kommune als Trägerin der Leo-Lessig-Kunst-Stiftung 2019 eröffnet. Schon 2006 hatten Stifter Leo Lessig und Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich (CDU) einen Trägervertrag unterzeichnet. Der Maler hatte sich ursprünglich mit dem Anliegen einer Stiftung an die Frankenberger Stadtverwaltung gewandt. Lessig war viele Jahre lang als Lehrer für Kunsterziehung und Geschichte in Hainichen tätig und ab 1990 am Gymnasium in Frankenberg. (dahl)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.