Unfall - Feuerwehr birgt Schwerverletzten

Altmittweida.

Die Mittweidaer Feuerwehr musste am Freitag einen schwer verletzten 20-jährigen Suzuki-Fahrer nach einem Unfall aus seinem Auto holen. "Es bestand Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung, deshalb haben wir das Dach abgeschnitten und den Mann herausgehoben", erklärte Stadtwehrleiter Renè Schröter. Der Unfall war am Freitag, 5.45 Uhr, auf der Burgstädter Straße zwischen Altmittweida und Mittweida passiert. Laut Polizei war der Suzuki-Fahrer aus Richtung Altmittweida in Richtung Erlau unterwegs. In einer Rechtskurve kam das Auto ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn, wo es mit einem entgegenkommenden Skoda zusammenstieß. Die Skoda-Fahrerin (46) wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 14.000 Euro. Die Burgstädter Straße war für knapp drei Stunden voll gesperrt. (ug)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...