Freie Wähler: Quote für Migration und Integration an Schulen

Dresden (dpa/sn) - Die Freien Wähler (FW) in Sachsen schlagen eine Quote für Schüler mit ausländischen Wurzeln und für Inklusionsfälle an den Schulen vor. Darüber soll fortan die Schulkonferenz entscheiden. Dieses Gremium könne am besten beurteilen, wie die Aufnahmekapazität und die Bedingungen für Integration und Inklusion seien, erklärte FW-Landeschef Steffen Große. Ihm schwebt eine Quote vor, die sich je nach Situation jährlich auch verändern kann. Das Kultusministerium hat fachliche und verfassungsrechtliche Bedenken gegen den Vorschlag. Nach Ansicht des Sächsischen Lehrerverbands kommt der Vorstoß für einige Schulen zu spät.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...