Inflationsrate in Sachsen übersteigt Zwei-Prozent-Marke

Kamenz (dpa/sn) - Die Inflationsrate in Sachsen wird im Januar die Zwei-Prozent-Marke knacken. Nach noch vorläufigen Berechnungen werde die Jahresteuerung auf 2,3 Prozent steigen, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz am Montag mit. Dies sei die höchste Rate im Vergleich zum Vorjahr seit Juni und Juli 2013.

Verantwortlich dafür seien vor allem Preissteigerungen bei Nahrungsmitteln (3,6 Prozent) und auf dem Energiemarkt (6,3 Prozent). Auch höhere Gebühren in den Kommunen etwa für Kindergarten-, Straßenreinigungs- und Abfallbeiträge schlagen zu Buche. Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht ein stabiles Preisniveau bei Werten knapp unter 2,0 Prozent.

Die Verbraucherpreise werden im Januar im Vergleich zum Vormonat voraussichtlich um 0,5 Prozent zurückgehen. Rabatte im Bekleidungsgeschäft sowie die saisonal niedrigeren Preise im Tourismus begünstigten diese Entwicklung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...