CAF sperrt acht Offizielle nach Korruptions-Skandal

Die Afrikanische Fußball-Konföderation CAF hat acht Offizielle wegen Korruption mit drastischen Strafen belegt. Ein Schiedsrichter-Assistent wurde lebenslang gesperrt. Drei Unparteiische, drei weitere Assistenten sowie ein technischer Ausbilder wurden jeweils für zehn Jahre suspendiert. Die Sperren gelten "für alle Fußballaktivitäten, die in Zusammenhang mit der CAF stehen".

Im Juni hatte der ghanaische Journalist Anas Aremeyaw Anas weit verbreitete Korruption im afrikanischen Fußball aufgedeckt. Die CAF hatte in direkter Konsequenz elf Schiedsrichter und Assistenten gesperrt, darunter auch den Kenianer Aden Range Marwa, der für die WM in Russland vorgesehen war. Der Skandal zwang den Vizepräsidenten der CAF, Kwesi Nyantakyi, zum Rücktritt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...