China: Verband ermittelt nach rassistischen Beleidigungen

Der chinesische Fußball-Verband hat Ermittlungen eingeleitet, nachdem der Ex-Hoffenheimer Demba Ba in der Super League offenbar rassistisch beleidigt worden war. "Wenn das wahr ist, wird es strenge Strafen im Rahmen der Regeln geben. Wir sind gegen rassistisches Verhalten in jeder Form," schrieb der Verband in einer Erklärung.

In einer Pressekonferenz nach dem Spiel hatte Shenhua-Trainer Wu Jingui bestätigt, dass "ein Yatai-Spieler eine beleidigende Sprache gegenüber" Ba verwendet habe. Der senegalesische Nationalspieler sei beim 1:1 zwischen seinem Arbeitgeber Shanghai Shenhua und Changchun Yatai vom gegnerischen Mittelfeldspieler Zhang Li rassistisch attackiert worden, hatten chinesische Medien berichtet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...