RB-Trainer Rangnick vor Pokal-Auftakt: "Nicht von Titelträumen fabulieren"

Trainer Ralf Rangnick vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig will vor dem Auftakt im DFB-Pokal noch keinen Gedanken an den Titel verschwenden. "Bis jetzt haben wir uns ja nicht gerade als pokaltauglich erwiesen. Deswegen tun wir gut daran, nicht von irgendwelchen Titelträumen zu fabulieren", sagte der 60-Jährige vor dem Erstrundenspiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) beim Regionalligisten Viktoria Köln.

Bei bislang sechs DFB-Pokalteilnahmen seit 2011 war der Achtelfinaleinzug in der Saison 2014/2015 das beste Ergebnis der Sachsen. In den darauffolgenden Jahren kam Leipzig dreimal nicht über die zweite Runde hinaus. Den Underdog aus Köln nimmt Rangnick deshalb durchaus ernst: "Das Spiel am Sonntag wird kein Selbstläufer. Das ist eine Mannschaft, die eigentlich Drittligapotenzial hat."

Der Coach gehe laut eigener Aussage derweil davon aus, dass der zuletzt angeschlagene Nationalstürmer Timo Werner in Köln von Beginn an spielen wird. Er war am Donnerstag nicht mit zum Rückspiel in der Europa-League-Qualifikation zu Universitatea Craiova (1:1) gereist. "Es wäre gut für Timo, wenn er jetzt am Wochenende spielen könnte, um schon in den Rhythmus hineinzukommen", sagte Rangnick.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...