Ronaldo fordert drei zusätzliche Bodyguards

Während Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin auf das erste Pflichtspieltor von 117-Millionen-Ass Cristiano Ronaldo wartet, will der 33-jährige Portugiese die Sicherheitsvorkehrungen rund um seine Villa und für seine engsten Angehörigen stärken. Er forderte deshalb von seinem Arbeitgeber, ihm zusätzlich drei Bodyguards zur Verfügung zu stellen. Dies meldete die Tageszeitung Corriere di Torino.

Zwei der Beschützer sollen sich um seine Familie und ihn kümmern, einer soll die Villa im Grünen überwachen. Die Sicherheit des fünfmaligen Weltfußballers stellt eine Herausforderung für Juve dar.

Besonders bei Auswärtsspielen sind die Sicherheitsvorkehrungen rund um CR7 und die Mannschaft besonders streng. Bei Ronaldos Debüt bei einem Testspiel gegen die B-Mannschaft in Villar Perosa bei Turin waren im August 600 Polizisten zum Einsatz gekommen, um die überschwänglichen Fans im Zaum zu halten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...