Tottenham-Star Son will Wehrdienst in Südkorea absolvieren

London (dpa) - Der südkoreanische Fußball-Nationalspieler Heung-Min Son vom Premier-League-Verein Tottenham Hotspur plant angeblich, einen vierwöchigen Wehrdienst in seinem Heimatland abzuleisten, während der Spielbetrieb in England wegen der Coronavirus-Pandemie pausiert.

Son befinde sich dazu in Gesprächen mit den Spurs, hieß es in britischen Medien. Der Club aus London hatte seinem Stürmer, der sich im Februar den Arm gebrochen hatte, vor kurzem erlaubt, aus nicht näher genannten «persönlichen Gründen» nach Südkorea zu fliegen.

Der Wehrdienst ist dort verpflichtend und dauert eigentlich je nach Waffengattung 21 bis 24 Monate. Weil Son aber mit Südkorea bei den Asienspielen 2018 die Goldmedaille gewann, wurde der ehemalige Bundesliga-Profi davon befreit. Einen vierwöchigen Kurzdienst muss der frühere Stürmer des HSV und von Bayer Leverkusen dennoch leisten. Der Spielbetrieb in der englischen Premier League ruht seit dem 9. März und ist noch bis mindestens 30. April unterbrochen.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.