Drei Vereine aus dem Altkreis feiern Pokalsiege

Die Nachwuchskicker aus dem Erzgebirge haben in Spielserien und Turnieren ihre Besten ermittelt. In fünf Altersklassen stehen die Gewinner nun fest.

Aue/Schwarzenberg.

Fünf Altersklassen, fünf verschiedene Vereine als Sieger: Ein spannender Kreispokalwettbewerb liegt hinter den hiesigen Nachwuchsfußballern der Jugend E bis A. Dabei durften aus Sicht des Altkreises Aue-Schwarzenberg drei Teams jubeln: Die SG Bermsgrün/Lauter holte den Erzgebirgspokal bei den B-Junioren. Bei den C-Junioren siegte der ESV Zschorlau. Das Turnier der E-Jugend gewann das Team des FC Erzgebirge Aue.

Die E-Jungs des FCE zogen in ihrer Endrunde dank eines 5:1 über Gelenau ins Halbfinale ein und bezwangen Amtsberg 3:1, um sich im Finale gegen den Stollberg klar mit 4:0 durchzusetzen. Aue III im Feld der D-Junioren schaffte es nach einem 3:2 über Erla-Crandorf zwar ins Halbfinale, hatte dann aber gegen Gornau/Amtsberg das Nachsehen.

Die Chance aufs Triple wahrten die C-Junioren des ESV Zschorlau. Das Team bilden Kicker aus Zschorlau und Auerhammer zu etwa gleichen Anteilen. "Es harmoniert super", so Trainer Markus Krauß. Seit der F-Jugend spielen die Jungs zusammen - und das erfolgreich. So gab es schon Siege gegen Aue sowie Podestplätze im Pokal- und Meisterschaftsbetrieb. Im Januar gewann das Team den Erzgebirgs-Hallencup, legte nun mit dem Kreispokal nach. Nach einem 7:0 über Eibenstock/ Schönheide, dem 7:1 gegen Ehrenfriedersdorf und dem 2:1 über Erla-Crandorf/Johanngeorgenstadt/Breitenbrunn folgte ein 3:0 über Marienberg. Im Finalduell mit Thalheim setzte sich Zschorlau 2:1 (1:0) durch. Die Tore erzielten Albert Polusik (8.) und Otto Reinelt (65.). Krauß: "Jetzt wollen wir noch die Meisterschaft gewinnen." Es wäre Titel Nummer 3, ehe das Gros der Mannschaft in die B-Jugend aufrückt. Das Duell, in dem Zschorlau als Erster der Erzgebirgsliga-Staffel 1 auf Lößnitz/Affalter als Spitzenreiter in Staffel 2 trifft, steigt am 22. Juni ab 15 Uhr auf dem Platz in Markersbach.

Bei den B-Jungs qualifizierte sich die SG Bermsgrün/Lauter mit einem 6:0 über den FC Sehmatal für das Viertelfinale und kam mit einem 2:1 gegen die SG Thalheim/Burkhardtsdorf weiter. Gegen Olbernhau/Pockau-Lengefeld reichte das Tor von Elias Ranger (65.), um sich im Derby gegen Lößnitz wiederzufinden. Das Finale war mit 4:0 eine klare Sache. Die Tore erzielten Ranger (12.), Mamadon Bachir Diallo (40./72.) und Kilian Bertram (74.).

Bei den A-Junioren durfte am Ende der FC Stollberg jubeln. Aus hiesiger Sicht schieden Lindenau und Sosa/Bockau in der Vorrunde sowie Breitenbrunn im Viertelfinale aus. Schwarzenberg unterlag erst im Halbfinale dem späteren Pokalsieger 6:7 nach Elfmeterschießen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...