Erstmals keinen Dreier geholt

Einen kleinen Dämpfer haben in der Erzgebirgsliga der Damen die Fußballerinnen des ATSV Gebirge/Gelobtland hinnehmen müssen. Selbst Torjägerin Stefanie Legler (Mitte) mühte sich gestern vergebens, sodass der Spitzenreiter beim SV Germania Gornau (7.) nicht über ein 0:0 hinauskam. Nach einem Traumstart mit sechs Siegen in Folge ließen die ATSV-Frauen erstmals Punkte liegen. Sie führen zwar mit 19 Zählern weiter die Tabelle an, doch Verfolger SV Affalter (15) hat zwei Spiele weniger absolviert. Um Platz 1 zu festigen, wäre also kommenden Sonntag ein Heimsieg im Gipfeltreffen gegen Affalter hilfreich. Die Fußballerinnen des TSV Schlettau und von Eintracht Thum-Herold II konnten gestern ihren Heimvorteil nutzen und gewannen deutlich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...