In der ersten Runde wird's gleich heftig

Handball, Pokal: Zwönitzer Teams treffen zum Auftakt jeweils auf Ligakonkurrenten

Zwönitz.

Die Handballer des Zwönitzer HSV starten zwar erst am 7. September in die neue Sachsenliga-Saison, doch Pause haben sie an diesem Wochenende trotzdem nicht. Denn auf die Erzgebirge wartet eine schwierige Aufgabe im HVS-Pokal. Das Team des neuen Trainers Bill Hofmann muss am Sonntag, 17 Uhr, beim Ligakonkurrenten Zwenkau ran. Die Mannschaft aus der Nähe von Leipzig schloss die vergangene Spielzeit als Vierter ab - drei Plätze besser als die HSV-Herren, die in beiden Direktvergleichen als Verlierer von der Platte gingen. Die Zwönitzer Frauen haben es um 14 Uhr auf heimischem Parkett dagegen mit einem Kontrahenten zu tun, den es noch gar nicht so lange gibt. Den Amazonen Athletic Club hatten DHfK-Torjäger Philipp Weber und Katja Kramaczyk, die ehemalige Torhüterin des HC Leipzig, erst Anfang 2018 in der Messestadt gegründet. Danach pflügte der Verein durch die Bezirksliga und stieg am Ende - mit 40:4 Punkten - in die Verbandsliga auf. In der Saison gibt es demzufolge ein Wiedersehen mit den Amazonen, das am 21. September steigt. (jüw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...