Neuen Ideen sollen Westerzgebirgscup aufpeppen

Für die Läufe in Schönheide und Johanngeorgenstadt hat sich der Veranstalter einige Extras einfallen lassen. So will er dem Nachwuchs Beine machen.

Schönheide.

Für gleich zwei Crossläufe im Rahmen des Westerzgebirgscup können Sportler ihre Schuhe schnüren: Am Samstag ist der Skiverein Schönheide Gastgeber für die Teilnehmer der Cupserie, am 7.September der WSV 08 Johanngeorgenstadt.

Die Schönheider haben sich etwas ganz besonderes einfallen lassen, denn rund um das Waldstadion des Ortes wird es nicht nur eine einfache Laufrunde geben. Die kurzen Strecken sollen durch Hindernisse zu einer besonderen Herausforderung werden. Los geht es 14 Uhr. "Wir haben festgestellt, dass die Teilnehmerzahlen etwas rückläufig sind und wollen den Lauf etwas aufwerten", sagt Olaf Plänitz vom Bockauer Skiverein, in dessen Verantwortung die Serie um den Westerzgebirgscup liegt. Die Hindernisse sind unter anderem Slalom-Elemente und ein Balancierbrett. "Damit wollen wir für mehr Beweglichkeit bei den kleinen Kindern sorgen", so Plänitz.

Auf die Jüngsten wartet eine 500-Meter-Runde. Für die AK 7 fällt 14.05 Uhr der Startschuss. Fünf Minuten später geht die AK 8/9 männlich auf die Runde. Und 14.15 Uhr starten in derselben Altersklasse die Mädchen. Die AK 10/11 startet 14.20 Uhr und legt einen Kilometer zurück. Eine Besonderheit über zwei Kilometer Distanz - Start ist 14.25 Uhr - sind nicht nur die Hindernisse, sondern auch ein Stadiondurchlauf. Die Jungs und Mädchen der AK 14/15 laufen 14.35 Uhr los, müssen die Ein-Kilometer-Runde dreimal bewältigen und haben damit zwei Stadiondurchläufe. Ob dieses Experiment mit den Hindernissen ankommt, wird sich am Sonntag zeigen. "Momentan ist der Zuspruch leider sehr verhalten", sagt Plänitz, der sich aber hoffnungsvoll zeigt: "Solche Dinge brauchen immer etwas Zeit, um sich zu entwickeln." Er hofft, dass die Zusammenarbeit mit Vereinen, Schulen und Eltern sich weiter verbessert und die Lust an Laufveranstaltungen, die zum Teil im Erwachsenenbereich boomen, auch beim Nachwuchs steigt. Über die 5- und 10-Kilometer-Strecke gibt es keine Hindernisse.

Eine Woche später ist Johanngeorgenstadt Gastgeber. Auch dort wurde am Konzept gefeilt und für die Jüngsten ein Rollski- und Inlinerwettbewerb ins Leben gerufen. Die Erwachsenen hingegen dürfen sich in der Bergstadt auf klassischen Crosslauf über fünf beziehungsweise zehn Kilometer freuen. In Johanngeorgenstadt fällt der erste Startschuss 14 Uhr. Zuerst sind die Inliner der AK 10 bis 15 dran. Ab 15Uhr beginnen die Crossläufe der U9 und der AK 16 bis 81.

Eibenstock hingegen muss in diesem Jahr passen. Aufgrund des Zustands der Laufstrecke wurde der Wettkampf abgesagt, der für den 14.September geplant war. Wie der Verein mitteilte, sind die Schäden durch Baumbruch einfach zu stark.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...