Über Stock, Stein und Wurzelpfade

Hunderte Läufer nehmen am Sonnabend den Sachsentrail auf dem Rabenberg unter die Sohlen. Noch gibt es freie Startplätze.

Breitenbrunn.

Über Stock, Stein und schmale Wurzelpfade geht es am Sonnabend für die Läufer beim Sachsentrail auf dem Rabenberg in Breitenbrunn. 1500 Startplätze gibt es. Rund 100 sind noch frei - wer die Herausforderung sucht, sollte sich also zügig entscheiden.

Längst fest steht indes der Entschluss von Michael Pawlowsky von der Laufsportabteilung des ESV 90 Eibenstock. Vorige Woche noch in Italien unterwegs, nimmt er nun den Sachsentrail unter die Sohlen. Der Ausdauersportler startet auf der Distanz über 34,4 Kilometer und überwindet 910 Höhenmeter. "Der Lauf gilt vor allem wegen der vielen Richtungswechsel als anspruchsvoll", sagt er im Vorfeld.

Erneut stehen verschiedene Etappen auf dem Programm. Zum Teil führen sie über Pfade des Trailcenters Rabenberg, die normalerweise Mountainbikern vorbehalten sind. Diese haben eine Länge von 900 Metern bis hin zu 70 Kilometern. Dabei ist auch der Nachwuchs gefordert, der sich beim Mini-Trail ab 10 Uhr mal so richtig auspowern kann. Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren sind auf dieser Strecke genau richtig. Los geht es für sie und alle anderen direkt im Sportpark. Aber nicht nur die Distanz ist auf kurze Beine abgestimmt. Auch das Profil sei moderat, so die Veranstalter. Früh übt sich - so lautet das Motto für ambitionierten Nachwuchs ab 10.30 Uhr auf der 2,5 Kilometer langen Route. Die Größeren wählen zwischen vier Strecken. Einsteigern empfiehlt sich der Fun-Trail, der erst für Läufer ab einem Alter von zwölf Jahren zugelassen ist. 9,4 Kilometer und dabei 295 zu überwindende Höhenmeter versprechen ab 12.30 Uhr Abwechslung.

Der Ultra-Run für alle ab 18 Jahre ist das Maß der Dinge für geübte Läufer. Weil es über 70,3 Kilometer geht, fällt der Startschuss 7 Uhr. Zu bewältigen sind 1800 Höhenmeter. Wer durchkommt, heimst drei Qualifizierungspunkte für den Ultra-Trail du Mont-Blanc ein, der als Höhepunkt der Laufsportszene gilt. Startplätze erhalten nur Aktive, die schon bei anderen Rennen Zähler sammelten. Weiterhin warten Half-Trail (ab 18 Jahre/34,4 km) und Quarter-Trail (ab 16 Jahre/19 km) auf Bezwinger. Stand Donnerstag waren noch etwa 100 Plätze frei. Die Startgebühren liegen je nach Strecke zwischen 30 und 75 Euro. Am jetzigen Freitag steigt bereits eine große Pasta-Party. Die Startunterlagen können auch noch am Sonnabend ab 6 Uhr abgeholt werden.

www.sachsentrail.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...