"Wir wollen Kindern etwas bieten"

Der Gassenlauf ist der sportliche Höhepunkt in Großrückerswalde. Die Organisatoren haben dieses Jahr noch mehr tun müssen, dass es läuft.

Großrückerswalde.

Am Freitag ertönt zum 11. Mal der Startschuss für den Gassenlauf in Großrückerswalde, für die jüngeren Läufer zugleich ein Jubiläum. Denn zum 10. Mal werden Mädchen und Jungen zwischen 6 und 14 Jahren auf die Strecken von 0,3 bis 3,2 Kilometer geschickt. "Wir haben damals diesen Lauf ins Leben gerufen, weil wir für unsere Kinder und Jugendlichen etwas bieten wollten. Wir möchten zugleich, dass sich der Nachwuchs auf den ,Großen Lauf' vorbereitet und später daran teilnimmt. Das ist bei vielen bereits gelungen", betont Andrea Uhlig, die seit dem ersten Tag für den Kids-Gassenlauf die Verantwortung trägt.

Für die 40-Jährige ist solch ein Tag eine Herausforderung. So richtet sie nicht nur mit ihrem 10-köpfigen Team den Kids-Wettbewerb aus, sondern begibt sich wenig später selbst an den Start, um die 6 Kilometer des Gassenlaufes abzuspulen. Hier stand sie schon mehrfach auf dem Siegerpodest. "Ja, ich treibe seit vielen Jahren Sport. Zudem bin ich sehr kinderlieb. Es macht mir Spaß zu sehen, mit welchem Eifer die Mädchen und Jungen ihre Strecken absolvieren", erzählt die Großrückerswalderin. Um die Einteilung der Helfer, Gestaltung der Strecke, die Siegerehrung und vieles mehr muss sich die Mutter eines dreijährigen Sohnes mit ihrem Team außerdem kümmern. "Andrea ist eine feste Größe in unserem Gassenlauf-Team. Auf sie können wir uns jederzeit verlassen", sagt Gesamtleiter Roy Löser. "Nach der Geburt trug sie ihren fünf Monate alten Sohn auf dem Arm und war trotzdem für unseren Kids-Lauf da. Zudem ist sie unsere Finanzerin, wo noch zusätzliche Arbeit auf sie wartet."

Seit jeher lautet das Thema der Gassenläufe "Gemeinsam laufen gegen Drogen". Deshalb wird erneut eine Gruppe aus der Therapieeinrichtung "Alte Flugschule" aktiv dabei sein. Reno Werner, ein ehemaliger Klient jener Einrichtung, will zum fünften Mal nach Großrückerswalde kommen. In sieben Tagen läuft er deshalb mit zwei Freunden von seinem jetzigen Wohnort Weißwasser nach Großrückerswalde, um anschließend den Gassenlauf zu bestreiten.

Das Gassenlauf-Team freut sich, die Veranstaltung austragen zu dürfen. Dafür hat es ein sehr umfangreiches und detailliertes Hygienekonzept erarbeitet. "Wir hoffen zudem bei den Verkehrsteilnehmern auf Verständnis, dass von 18.30 bis 21 Uhr Einschränkungen im gesamten Ort herrschen", so Roy Löser.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.