Zwönitzer starten in neues Abenteuer

Sowohl für die Männer in der Handball-Sachsenliga als auch für die Frauen in der Verbandsliga geht es in der neuen Saison nur um den Klassenerhalt. Am Wochenende sollen dafür die ersten Punkte her.

Zwönitz.

Ab morgen wird es ernst für die Handballmänner und -Frauen des HSV Zwönitz: Auf eigenem Parkett starten die Teams in die neue Spielzeit 2018/2019. Beide Mannschaften hatten sich in der vorigen Saison den Aufstieg erkämpft. Nun geht es jeweils eine Liga höher ins Rennen, was für Spieler, Verantwortliche und auch die Fans eine aufregende Saison verspricht.

Während die Männer nach zwei Serien Abstinenz wieder zurück in der Sachsenliga sind, betreten die jungen HSV-Damen mit dem Start in der Verbandsliga West absolutes Neuland. Morgen 14 Uhr ist Anpfiff zum ersten Duell in der neuen Liga. Gast in der Sporthalle Niederzwönitz ist der VfL Waldheim, der im vergangenen Jahr noch in der Verbandsliga Ost an den Start ging und Platz 9 erreichte. "Von daher ist die Gästesieben eine absolute Unbekannte", sagt der HSV-Vereinsvorsitzenden Ralf Beckmann und ergänzt: "Allerdings wird es dem VfL mit uns natürlich ähnlich gehen." Sein Team werde in jedem Fall alles daran setzen, mit einem Heimsieg in die Saison zu starten und hofft auf zahlreiche Unterstützung durch die Fangemeinde.

Im Anschluss empfangen die Sachsenliga-Männer die SG Germania Zwenkau zur ersten Partie der Saison. Der letzte Vergleich beider Teams fand im April 2016 statt. Damals konnte der HSV das Match mit 31:29 für sich entscheiden. Allerdings trat die Gäste-Sieben zu diesem Zeitpunkt noch als Spielgemeinschaft Zwenkau/Leipzig auf, welche in diesem Jahr aufgelöst wurde. Ralf Beckmann sagt: "Wir erwarten eine ganz andere Mannschaft als 2016, als es die Männer im Grunde mit einer erweiterten A-Jugend des SC DHfK Leipzig zu tun hatten." Natürlich bauen auch die Zwönitzer Herren auf das heimische Publikum als achten Mann. "Mit viel Euphorie zum Start sollte ein guter Auftakt drin sein." Selbstvertrauen dafür konnte man sich vorige Woche beim ungefährdeten Pokalsieg in Niederau holen. Die Sieben um Coach Frank Riedel will mit vollem Einsatz und Siegeswillen ins Rennen gehen.

Auch die Handball-Herren des SV Tanne Thalheim absolvieren morgen ihr ersten Punktspiel der der 2. Bezirksklasse 2018/2019 - allerdings auswärts. Im Zschopauer Berufsschulzentrum trifft das Team um Mannschaftsleiter Sebastian Müller 18 Uhr auf Rotation Borstendorf. "Bei uns im Kader hat sich nichts geändert. Leider, denn die Personaldecke ist mir eigentlich noch etwas zu dünn", sagt der stellvertretende SV-Abteilungsleiter Martin Rößler. Es gelte, schnell einen Platz im Mittelfeld zu sichern. Die Tanne-Damen haben spielfrei. (mit bral)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...