700 Aussiedler bei Treff

Erstmals fand Begegnungstag in Plauen statt

Plauen.

Rund 700 Gäste hatte die evangelisch-lutherische Landeskirche Sachsen zu ihrem jährlichen Begegnungstag für Aussiedler erwartet, den sie erstmals in Plauen ausrichtete. Teilnehmer kamen nicht nur aus dem Vogtland, sondern aus ganz Mitteldeutschland. Zum Programm in der Stadt gehörte neben einer Andacht in der Johanniskirche und einer Festveranstaltung im Malzhaus auch ein buntes Programm auf der Altmarkt-Bühne, auf der sich Chöre, Musiker und Tänzer vorstellten.

In der Stadt Plauen leben nach Schätzung von Oxana Wander, der Migrationsbeauftragten der Diakonie, rund 100 Familien, die als Deutschstämmige in den 1990er Jahren aus Russland nach Deutschland aussiedelten. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...