BG-Klinik Falkenstein vor der Schließung

Der Verkauf der Einrichtung im Ortsteil Dorfstadt ist geplatzt. Von dem Aus sind knapp 100 Mitarbeiter betroffen.

Falkenstein.

Dem Träger der BG-Klinik im Falkensteiner Ortsteil Dorfstadt ist es nicht gelungen, die Einrichtung wie geplant zu verkaufen und dadurch den Betrieb ab dem Sommer diesen Jahres unter einer neuen Trägerschaft fortzuführen. Das teilte am Mittwoch Eike Jeske, Bereichsleiter Kommunikation des Trägers BG-Kliniken mit Sitz in Berlin, mit. Die vom Falkensteiner Bürgermeister Marko Siegemund und dem Landtagsabgeordneten Sören Voigt (beide CDU) unterstützten Bemühungen des Klinikverbundes der gesetzlichen Unfallversicherung, auf diesem Weg eine Weiterbeschäftigung des Klinikpersonals sicherzustellen, sind demnach als gescheitert zu bewerten, heißt es dazu aus Berlin weiter. Die Konzern- und Klinikleitung will eigenen Angaben zufolge "intensiv weiter daran arbeiten, einen umfangreichen Sozialplan für die Beschäftigten der BG Klinik Falkenstein zu entwickeln und die zu erwartenden Arbeitsplatzverluste dadurch angemessen zu kompensieren". Betroffen sind von der Schließung knapp 100 Mitarbeiter. Dass die Zukunft der Einrichtung gefährdet ist, war im April vergangenen Jahres bekannt geworden. Die Entscheidung zur Schließung hatte der Klinik-Träger mit dem massiven Fachkräftemangel in Ostdeutschland begründet.

2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 7
    0
    Schwanenteichanwohner
    15.01.2020

    Kapazitätsengpässe wird es nicht geben.
    Falkenstein ist auf Lungenkranke (ehem. Bergleute u.ä. Berufe) spezialisiert - und da bleiben die Patienten aus ... zum Einen gibt es kaum noch solche Tätigkeiten (und wenn, dann durch guten Arbeitsschutz mit wesentlich geringeren Gesundheitsrisiken als früher) und die "Alten" werden irgendwann zu alt, um zur Behandlung ins V. zu reisen.
    Dazu kommt noch, dass es nicht das einzige DGUV-Haus mit diesem Profil ist und sich die DGUV-Patienten aussuchen können, wo sie behandelt werden ...

  • 7
    5
    Lesemuffel
    15.01.2020

    Nach Schließung der Klinik im Schneeberg nun auch Falkenstein. Wer übernimmt die Behandlungskapazitäten? Oder waren die ohnehin überflüssig?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...