Heimatfest macht ein Jahr Pause

In Schnarrtanne laufen die Planungen für 2021

Schnarrtanne.

Beim ersten Vereinsstammtisch in Schnarrtanne haben jetzt Ortschaftsrat und eingeladene Vertreter von Vereinen den Schulterschluss geübt. Auch wenn der Aufwand groß ist: Nächstes Jahr soll es wieder ein Heimatfest geben, kam man bei der Veranstaltung überein.

Ortsvorsteher Udo Löschner (CDU) beurteilte das Zusammentreffen als konstruktiv. Man sei auf eine "ehrliche Art und Weise" miteinander umgegangen, sagte er zur Ortschaftsratssitzung. Einziger Wermutstropfen: Als einziger Verein fehlte der SV Schnarrtanne 1890 am runden Tisch. Auch bis zur Sitzung lag noch keine Rückmeldung seitens der Sportler vor.

2020 legt das Heimatfest wieder eine Pause ein. Damit folgt der Ort einem viele Jahre praktizierten Brauch. Seit dem Jahr 1990 gibt es das anfangs noch jährlich organisierte Heimatfest nach bewährtem Strickmuster: Als Höhepunkte sind bei jeder Ausgabe ein Umzug und das Hahnenhaus-Festspiel enthalten. Diese Theateraufführung sei weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt, sagte Udo Löschner. Voriges Jahr hatten sich über 50 Akteure gefunden.

Gleichzeitig werde es immer schwieriger, notwendiges Personal für die Umsetzung aufzubringen, erklärt der Ortsvorsteher. "Das bedeutet jedes Mal eine Woche Ausnahmezustand." Auf drei Tage verteilen sich die Heimatfeste unter der Regie von Ortschaftsrat und verschiedenen Vereinen.

Das nächste vorbereitende Treffen ist für den Monat Mai veranschlagt. Dann wird der Festablauf konkretisiert. Stattfinden soll das Heimatfest als größte Veranstaltung in Schnarrtanne voraussichtlich im Juni 2021. (dien)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.