Insolvenzmasse - Kreis digitalisiert alte VRF-Videos

Auerbach/Plauen.

Das Landratsamt des Vogtlandkreises plant die Digitalisierung von 1100 Video-Kassetten, die der Landkreis aus der Insolvenzmasse des einstigen Vogtland-Regional-Fernsehens (VRF) übernommen hat und dem Kreisarchiv zuführen will. Für die bereits begonnene Digitalisierung von 223 Videos seien bisher 15.000 Euro ausgegeben worden, erklärte jetzt die Kreistagsfraktion der Linken. Ihr erscheint das "viel zu überteuert". Sie fordert im Zuge der Beratungen zum neuen Kreisetat für die Jahre 2019 und 2020 eine neue Ausschreibung: "Es gibt im Vogtlandkreis sicherlich einige Unternehmen, die eine Digitalisierung zu einem besseren Angebotspreis in gleicher Qualität vornehmen können", meinte die Linken-Fraktionschefin Waltraud Klarner. Der Kreistag wird am Donnerstag, 7. Februar, über den Antrag entscheiden. (us)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...