Museum gewährt Blick ins Gewölbe

Die Vitrinen im künftigen Mineralienkabinett des Museums Auerbach putzt Mitarbeiterin Simone Sonntag schon mal blank. Denn am Sonntag, zum Tag des offenen Denkmals, können Besucher zwischen 13 und 17 Uhr erstmals einen Blick in den neuen Ausstellungsbereich werfen. Untergebracht wird die Mineraliensammlung im Tonnengewölbe des Museums, dem ältesten Teil des Herrenhauses. Das Mineralienkabinett wird nach der offiziellen Eröffnung, für die noch kein Termin feststeht, Teil der Dauerausstellung. Die Mineralienschau wurde durch Edgar Schramm aus Oelsnitz ermöglicht, der seine Gesteinssammlung jüngst der Stadt Auerbach überließ. (how)

Foto: David Rötzschke

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...