Neue Sporthalle in Ostvorstadt geplant

Plauen.

Die Stadt Plauen hält an ihrem Ziel fest, den Sportkomplex Ostvorstadt um eine neue Turnhalle für die Kemmler-Oberschule zu erweitern. Die Investition ist Bestandteil der aktuellen Sportentwicklungsplanung für Plauen bis 2022, erklärte am Donnerstag Bürgermeister Steffen Zenner (CDU). Für die Friedensschule gebe es dagegen derzeit keinerlei Pläne für einen Turnhallenbau. Zenner reagierte mit dieser Aussage auf eine Anfrage von Stadträtin Petra Rank (Die Linke). Die aktuellen Sporthallenkapazitäten seien für die dreizügige Friedensschule laut Zenner ausreichend. Der Sportunterricht finde in der vorhandenen Sporthalle sowie in der rund 400 Meter entfernten Halle der ehemaligen Allendeschule statt. Diese Entfernung sei zumutbar. An der Friedensschule werden aktuell 448 Schüler unterrichtet. Ein An- oder Neubau einer Turnhalle an der Friedensschule würde die im Jahr 2005 mit Schulbaufördermitteln errichteten Sportfreianlagen und den Pausenhof stark einschränken, so der Bürgermeister. Ob ein Anbau an der Friedensschule möglich sei, müsste in einer Vorplanung ermittelt werden, hieß es. (bju)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...