Bis zum Unwohlsein behütet?

Eine Mutter hat ihr Kind entführt. Weil sie ihren Sohn zu sehr behütete, entzogen Amt und Gericht Claudia Renneberg das Sorgerecht für Sohn Timon. Jetzt sind beide spurlos verschwunden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Interessierte
    23.09.2013

    crashy9708:I
    Ich glaube gar nicht mal , dass dafür ein ´Familienpfleger`erforderlich gewesen wäre ..
    ( zumal ich dazu auch so meine eigene Meinung habe )
    Man sollte mal ´alle` Beiträge hier > zu diesem Thema lesen !

    Ich hatte gerade `Petition Renneberg` gesucht , aber leider nichts gefunden diesbezüglich . Aber darunter stehen 4 Interessante Links > und in denen wieder viele weitere .

    Und :
    11. Herr Landrat Lenk ...
    stimmt es, dass Sie gegenüber dem Autor dieses Beitrages geäussert haben, dass Sie die Pflegeeltern (...) für eine hervorragende Familie halten , in der auf Dauer das Kind sehr gut aufgehoben wäre, weil die Pflegefamilie selber keine eigenen Kinder bekommen kann?

    Das ist genau das Problem , was ich auch schon einmal angesprochen hatte ( das momentan 380 Familien Kinder suchen und kaufen )
    Zudem kam das sogar im MDR in ´Kripo Live`
    Das ist eine ganz üble Sache und wohl sehr verbreitet !!!!!!!!!!!!!!!!!

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    23.09.2013

    Einfach ungeheuerlich, wie eine Behörde hier vorgeht!!!! Hut ab vor den couragierten Großeltern. Kann man die Familie irgendwie unterstützen?

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    21.09.2013

    Schade das die Mutter die Fehler nur bei anderen sucht. Es ist schwer nachzuvollziehen, dass sich 3 Gerichte irren (Amtsgericht Auerbach, Oberlandesgericht Dresden und Bundesverfassungsgericht Karlsruhe) sollen.

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    21.09.2013

    Mit Verlaub:

    Als ich gerade den Artikel gelesen habe, da konnte ich hinterher nicht mehr so viel essen, wie ich kotzen könnte.

    Was bilden sich diese sogenannten "Jugendämter" denn eigentlich ein?

    Lungern Kinder den ganzen Tag über im Freien herum, schwänzen die Schule oder haben nicht mal das Frühstück in der Schulmappe, da kümmert sich keine "Sau" darum, auch dann nicht, wenn Drogen oder Alkohol mit im Spiel sind.

    ...und hier wird einer Mutter ihr Kind genommen, weil sie es übertrieben und abgöttisch liebt?

    Das kann doch wohl nicht mehr wahr sein.

    Über die "Hexe Honecker" da wurde seitenweise über solche Maßnahmen berichtet und dieser -ach sooooo soziale Staat, indem es scheinbar mehr Asozialität in den Büros der Ämteer gibt als draußen auf der Straße, der spielt jetzt und in diesem konkreten Fall den "Moral-Apostel"?

    Natürlich kann übertriebene Sorgfalt einem Kind auch schaden - aber wass wissen denn die Leute vom Jugendamt wirklich und wie "fähig" sind diese eigentlich tatsächlich?

    Mir wurden meine Söhne auch nicht zuerkannt, obwohl diese lieber zu mir wollten und das ganze Viertel zusammengeschrien haben als ich sie nach über 2einem Jahr wieder ausfindig gbemacht hatte und wiedersah.
    Dann versuchte meine Ex, mir die Kinder vorzuenthalten und daas Jugendamt war daas ganz "dicke" bei der Sache. Erst als ich mit Presse und Anwaltschaft drohte, da ging es plötzlich.

    Die Aufgabe der Jugendämter besteht auch darin, die familiären Umstände zu prüfen und Hilfe anzubieten.
    Was hier aber passierte, das ist Wild-West im Vogtlandkreis.

    Warum hat man dieser Frau keinen Familienpfleger an die Seite gestellt?

    Sicher hat der LAndkreis dafür kein Geld - Geld, dass aber vorhanden wäre, würde dieser Landrat sich selber nicht immer neue "Luftschlösser" bauen.

    Wie sagte doch Albert Einstein sinngemäß:
    Nicht der Mensch ist für den Staat, sondern der Staat ist für denn Menschen da.

  • 4
    2
    Interessierte
    20.09.2013

    Ich hoffe nicht , dass die Beiden wieder auftauchen
    denn die Behörden werden ihr Recht durchsetzen !!
    Zitat :
    "Doch kann man sich nicht über Recht und Gesetz hinwegsetzen !"

    Wooo findet man diese Petition ?????????????????

  • 6
    1
    Interessierte
    20.09.2013

    Ich hoffe nicht , dass die Beiden wieder auftauchen
    und ich wünsche ihnen viel Glück !!
    Eine Pedition ......
    Wie kann man sich daran beteiligen ?