Ein ausgekochter Plan: Politiker und Jugendliche am Topf vereint

Wahlen 2019 Der Kreisjugendring setzt auf die Küche als Ort der Kommunikation. In Lengenfeld wurde dies getestet. Es hat funktioniert - jedoch abseits vom Herd.

Lengenfeld.

Wenn die Bürgermeisterin von Rodewisch, Kerstin Schöniger (CDU), gemeinsam mit Michael Heuck von den Freien Wählern Lengenfeld die Messer wetzt, ist das für politische Konkurrenten normalerweise ein böses Zeichen. Im Lengenfelder Jugendzentrum mussten Mittwochabend nur Zucchini und Tomaten dran glauben. Der Vogtlandkreisjugendring startete dort sein neues Gesprächsformat "Grill deine Abgeordneten/Talk am Topf". Das Ziel: Politiker und Jugendliche miteinander ins Gespräch zu bringen. "Die früheren Podiumsdiskussionen haben nichts gebracht", begründete dies Maik Friedrich, Leiter des Vereins für offene Jugendarbeit und Hausherr in Lengenfeld. "Die Hemmschwelle, eine Frage zu stellen, war einfach zu hoch."

In Lengenfeld sollte das ganz anders werden. Wer Seit' an Seit' Gemüse schneidet und Hackbällchen formt, kommt zwangsläufig ins Plaudern, so die Idee. Das klappte tatsächlich. Wenn auch nicht immer wie geplant. Die Rodewischer Bürgermeisterin und der Mann von den Freien Wählern unterhielten sich prächtig miteinander - über den Kopf des zwölfjährige Simon Schneider hinweg, der zwischen ihnen schnippelte. AfD-Koch Tilman Matheja aus Auerbach stand abseits und köchelte am Herd. Später gesellte er sich dann in einer Art großen Koch-Koalition zu den anderen Politikern.

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Aber die offene Bühne, auf der alle Augen ruhen, ist in der Politik nur eine Seite der Medaille. Ausgekochte Profis wissen das. Profis wie die Linken-Landtagsabgeordnete Janina Pfau. Sie hatte sich ins Hinterzimmer Richtung Billardsaal zurückgezogen und eine größere Gruppe Jugendlicher um sich versammelt. Eine lebhafte Diskussion entbrannte. Es ging um den Klimawandel, die Dieselaffäre bei Volkswagen und vieles mehr. Wolf-Matthias Friedrich von Bündnis 90/Die Grünen kochte rund drei Meter von der Küche des Jugendklubs entfernt ebenfalls sein eigenes Süppchen. "...früher waren die Handys ja noch so richtig schwer", sagte er zu einem der rund fünf Jugendlichen, die mit ihm und einigen anderen Erwachsenen auf Sofa und Stühlen Platz genommen hatten. Eines der Hauptthemen neben dem Gewicht von Mobiltelefonen auch dieser Diskussionsgruppen: der Klimawandel.

In der Küche war das Essen zu diesem Zeitpunkt fast fertig. Bürgermeisterin Schöniger fachsimpelte mit einem der Jugendlichen über das Kochen im Allgemeinen und Besonderen, AfD-Kandidat Matheja schmeckte mit dem zwölfjährigen Simon die Béchamelsauce ab. Ins Plaudern kommen Jugendliche und Politiker zwischendurch schon - wenn auch nicht über Politik.

Eigentlich kennt man es von den meisten Feiern umgekehrt. Da findet die wahre Party in der Küche statt. Nicht im Jugendclub. Hausherr Friedrich ist trotzdem zufrieden. "Die Stimmung ist gut", sagte er strahlend. Das hatte "Grill deine Abgeordneten" sicherlich den Podiumsdiskussionen der vergangenen Jahre voraus. Außerdem wurde in Lengenfeld nur der erste Gang zubereitet. In Treuen, Bad Elster und Plauen kochen Politiker und Jugendliche auch noch miteinander.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...