Ein Blick in Reichenbachs Bus-Zukunft

Das Vogtlandnetz 2019+ soll Busfahren attraktiver und einfacher machen. ÖPNV-Chef Müller legt die Karten auf den Tisch.

Reichenbach.

Ein rundum erneuertes Busangebot, komfortable Fahrzeuge, drei Plus-Bus-Linien im stündlichen Takt, Bushaltestellen, die weg von den Hauptstraßen und hin zu den Menschen verlegt werden - da kommt etwas zu auf Reichenbach. Geschäftsführer Thorsten Müller vom Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ÖPNV) traf mit Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) Absprachen und kündigt viele Neuerungen an, die den Fahrgästen ab Oktober 2019 Übersichtlichkeit, neue Linien, bessere Anschlüsse und mehr Service bringen sollen.

Doch was ist konkret geplant? Die "Freie Presse" fragte beim ÖPNV nach, und Thorsten Müller lieferte einen Vorher-Nachher-Vergleich. Aber Vorsicht: Vieles ist noch im Fluss. Wer sich mit der Materie im Detail beschäftigen möchte, sollte die Internetseite des ÖPNV nutzen.

Rodewisch? Falkenstein! Bisher geht's 14-mal am Tag von Reichenbach bis Rodewisch, künftig 4 bis 22 Uhr (freitags 24 Uhr) mit Plusbus- Linie 10 stündlich sogar bis Falkenstein. Ein Quantensprung.

Treuen rückt näher: Zurzeit geht es elfmal pro Tag (6 bis 17 Uhr) von Reichenbach nach Treuen, nur nicht am Wochenende. Im Vogtlandnetz 2019+ soll der Plusbus stündlich (5 bis 20 Uhr) ab Rotschau bis Treuen verkehren. Am Wochenende gibt's immerhin sechs Fahrten.

Künftig kein Linien-Salat: Nach Neumark fährt die Linie 76 (6 bis 18 Uhr), nach Reuth die 77 und nach Hauptmannsgrün die 82 (jeweils bis 17 Uhr). Geplant ist dort stündlich ein Regiobus der Linie 82, die alle drei Orte bedient - von 4.30 bis 20 Uhr, mit Anbindung Krankenhaus, Stadtverkehr und Cunsdorf.

Elsterberg alle zwei Stunden: Die Linie 84 verkehrt bisher über einen langen Zeitraum (5.30 bis 18.30), aber unregelmäßig. Künftig rollt ein Regiobus: alle zwei Stunden und bis 20.30 Uhr. Neu: In Netzschkau gibt es Anschluss nach Zwickau und in Elsterberg nach Plauen.

Lengenfeld-Linie XXL: Sieben Touren gibt es zurzeit über Schneidenbach nach Lengenfeld: 6 bis 18 Uhr ohne Takt. Künftig soll der Regiobus in Netzschkau starten: alle zwei Stunden von 5 bis 18.30 Uhr.

Linie A am Wochenende: Der Stadtbus Linie A verkehrt heute wochentags 6 bis 18 Uhr ohne festen Takt nach Friesen und Oberreichenbach. Künftig soll Stadtbus-Linie 85 Bahnhof, Siedlung, Oberreichenbach wochentags im Stundentakt bedienen. Am Wochenende heißt es vom ÖPNV: Stundentakt mit Lücke.

Besser nach Rotschau: Stadtbus-Linie B fährt wochentags dreimal nach Rotschau, außerdem Linie 74. Plusbus-Linie 80 fährt ab 2019 indes Treuen-Reichenbach-Rotschau: stündlich zwischen 5.30 und 20.30 Uhr und immerhin sechs Touren am Wochenende 7 bis 19 Uhr.

Aus C wird 83: Stadtbus-Linie C ist bisher mit sechs Linienrichtungen im Stundentakt weit verästelt. Künftig soll sie als Stadtbus-Linie 83 im Halbstundentakt von Mylau nach Reichenbach Siedlung verkehren und Wohnsiedlungen abseits der Hauptstraßen ansteuern. Bei den Zeiträumen sind kleinere Abweichungen vorgesehen.

Bürgerbus bis 17.30 Uhr: In Netzschkau fährt Linie 80 ohne festen Takt von 7 bis 14.30 Uhr. Das Vogtlandnetz 2019+ weist den Bür-gerbus als West-Ast der Regiobus-Linie 86 aus. Von Netzschkau Diakonie geht es 6.30 bis 17.30 Uhr alle zwei Stunden nach Reichenbach über die Ortsteile.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...