Feuerwehr - Entwarnung nach Gasalarm

Auerbach.

Die Auerbacher Feuerwehr ist am Donnerstagabend wegen starken Gasgeruchs an die Alte Rodewischer Straße ausgerückt. Der Verdacht eines Leitungslecks habe jedoch ausgeräumt werden können, teilt die Stadtverwaltung mit. Wahrgenommen hatten den Geruch Jugendliche während einer Fahrradtour. Die Feuerwehr rückte mit 18 Leuten aus und sperrte zeitweise die Straße. "Es bestand keine Gefahr. Wir konnten keine Havarie an der Gasleitung und dem an dieser Stelle befindlichen Gas-Verteiler finden. Der zuständige Energieversorger wurde von uns informiert und übernahm die weitere Kontrolle", heißt es. Der Einsatz am Donnerstagabend war schon der zweite in Folge an diesem Tag. Kurz zuvor waren die Mitarbeiter der Auerbacher Wehr zum Holzwerkbrand nach Gottesberg gerufen worden. (suki)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...