Flüchtlingszüge - Zeitzeugen für Feierstunde gesucht

Reichenbach.

Der Reichenbacher CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Hösl stellt für den 3. Oktober auf dem Reichenbacher Bahnhof eine Feierstunde mit Ausstellung zu den Wendeereignissen speziell in Reichenbach auf die Beine. "Vor mittlerweile 30 Jahren spielten sich auch in Reichenbach dramatische Szenen ab, als die Sonderzüge DDR-Flüchtlinge von Prag nach Hof brachten. Trotz aller Sicherungsmaßnahmen gelang es einigen unterwegs aufzuspringen. Die Feierstunde soll das Gedenken an diese Ereignisse wachhalten", sagt der Abgeordnete, der für die Veranstaltung Zeitzeugen und authentisches Bild- und Tonmaterial sucht. Als Ort des Gedenkens und des Austauschs kommt die alte Bahnhofs-Mitropa in Frage. (gem)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...