Gesuchter stellt sich der Polizei

70-Jähriger wird Attacke in Adorf vorgeworfen

Adorf/Plauen.

Ein 70-jähriger Mann, nach dem die Polizei seit Montagmittag wegen eines Angriffs mit Auto und Schusswaffe auf einen 58-Jährigen suchte, hat sich am Donnerstagmittag der Polizei in Plauen gestellt. Er brachte seinen Wagen und die zur Tat verwendete Schusswaffe - einen selbst umgebauten Revolver - mit, wie die auch für das Vogtland zuständige Polizeidirektion in Zwickau am gestrigen Freitag informierte.

Diese Waffe wurde sichergestellt, das Auto an Angehörige übergeben. Bei seiner Vernehmung äußerte sich der 70-Jährige zu den gegen ihn erhobenen Tatvorwürfen. Dabei wurde deutlich, dass gesundheitliche Gründe für sein Handeln zumindest mitursächlich waren. Daraufhin wurde der Mann zunächst in ein Krankenhaus eingeliefert und außerdem sein Führerschein beschlagnahmt.


Am gestrigen Freitag ist der Mann dann der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Zwickau vorgestellt worden, die einen Unterbringungsbefehl erließ und in Vollzug setzte. Daraufhin wurde der 70-Jährige in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen, wie die Polizei informierte. (tb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...