Heinsdorf an Waldstraße in Zugzwang

Gemeinde macht Geld für Straßenbeleuchtung locker

Heinsdorfergrund.

Wenn Energieversorger Mitnetz in absehbarer Zeit die Freileitungsmasten am unteren Teil der Waldstraße in Unterheinsdorf wegreißt und die Kabel in die Erde bringt, zieht die Gemeinde mit der Erneuerung der in die Jahre gekommenen Straßenbeleuchtung in diesem Abschnitt mit. Der Gemeinderat machte dafür in seiner Sitzung am Montag in Form einer außerplanmäßigen Ausgabe im Volumen von etwa 65.000 Euro den Weg frei. "Wir müssen unsere Anlage gleich mit erneuern, leider gibt es dafür kein Fördergeld", sagte Bürgermeisterin Marion Dick im Hinblick auf die derzeit eher angespannte Haushaltslage der Gemeinde.

Die nicht eingeplante Ausgabe für moderne, stromsparende Beleuchtung und deren Installation deckt Heinsdorf aus nicht verbrauchten Geldern der Vorjahre und Geld, das für andere Projekte vorgesehen war - den aufgrund fehlender Förderperspektiven in die Ferne gerückten Neubau der Brücke am Gasthof Oberheinsdorf und die Planung für Straßenbauarbeiten an der Waldstraße. Im Fall der Brücke mahnte Gemeinderat Torsten Hofmann an, das Projekt wegen des Zustandes von Brücke und Straße nicht aus den Augen zu verlieren. Die Ortschefin versicherte, die Brücke bei der nächsten Haushaltsplanung berücksichtigen zu wollen. Zudem hoffen man auf Geld, das es bei Auflegen eines kommunalen Konjunkturpaketes geben könnte. (gem)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.