Ibug vereint Kreative aus 13 Ländern

Mitte August wird das alte Bahnbetriebswerk in Reichenbach zur Spielwiese für 78 Künstler und Kollektive. Auch Rundgänge für Schüler finden statt.

Reichenbach.

Es ist angerichtet. Im einstigen Bahnbetriebswerk Reichenbach an der Greizer Straße geht ab Mitte August die 14. Auflage des urbanen Kunstfestivals Industriebrachenumgestaltung, kurz Ibug, über die Bühne.

"Wir haben 78 Künstler, Künstlerinnen und Kollektive eingeladen. Das sind mehr als 100 kreative Menschen aus 13 Nationen rund um den Globus", sagt Projektleiter Thomas Dietze. Darunter seien viele Installationskünstler. Insgesamt gab es 370 Bewerbungen aus 41 Ländern.


Die ersten Künstler reisen Ende kommender Woche an. Zwei Wochenenden lang - vom 23. bis zum 25. August sowie vom 30. August bis zum 1. September - können Neugierige und Kunstliebhaber dann in einer Ausstellung auf Zeit eine Symbiose aus Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Performance und Multimedia erleben. Dazu gibt es ein buntes Programm mit Führungen und Filmen, Diskussionen und Künstlergesprächen. Diskutiert wird unter anderen über die Weiternutzung des Bahnbetriebswerkes oder darüber, wie man Kreativwirtschaft im ländlichen Raum fördern kann.

Mit Zeitzeugen und ehemaligen Mitarbeitern arbeite man die Geschichte des Werkes auf. Dieses Wissen fließt in die geführten Rundgänge durch die temporäre Ausstellung ein. "Natürlich haben wir auch wieder einen Kunstmarkt, Kino und einen Biergarten, der auch Live-Performances und andere Aktionen bietet", erklärt Dietze. Auch eine Skate- und Rollschuhbahn soll für die Gäste zur Verfügung stehen.

Zwischen den Festivalwochenenden finden vom 27. bis 29. August für Schul- und Ausbildungsklassen täglich ab 9 Uhr geführte Rundgänge durch die Brache voller Geschichte und urbaner Kunst statt. Die Rundgänge dauern etwa 1,5 Stunden. Die Gruppenstärke sollte maximal 25 Personen betragen. Der Kulturbeitrag beträgt 5 Euro pro Person. Ansprechpartnerin ist Christin Haupt, E-Mail: christin@ibug-art.de.


Die Akteure

Vertreten sind alte Bekannte wie Benjamin Duquenne (Frankreich), HNRX (Österreich), Jo Higgs (Großbritannien), Insomundo (Schweiz), sowie Frau Albert, Superfreunde, Tape Over, Tape That, Odour Odessa, Peter Fahr, Robert Deutsch, Tropical Heins, Kera oder Uder&Schindl (alle Deutschland). Es finden sich aber auch neue Gesichter wie Alex Senna, Gabriel Ribeiro und Treco (Brasilien), Cristian Scutaru (Rumänien), Danny Rumbl und Floor Milou Smit (Niederlande), Darry Perier (Frankreich), Gviiie, Taquen und Peri Helio (Spanien), Johan (Schweden), Los Calladitos (Mexiko), Mots und Nuno Alecrim (Portugal), Plan B (Finnland), Ivan Ninety, Vasyabasyo und Vladimir Abikh (Russland), Wong Ting Fung (Hongkong), Xuan (Deutschland/USA) oder KollektivPlusX (Deutschland). (gb)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...