Klinikum wird Qualität bestätigt

Kreiskrankenhaus frischt KTQ-Zertifikat auf

Rodewisch.

Im Zentrum steht der Patient. Darum geht es beim KTQ-Zertifizierungsverfahren, dem sich das Klinikum Obergöltzsch regelmäßig unterzieht. Am gestrigen Dienstag wurde dem Kreiskrankenhaus in Rodewisch das gleichnamige Qualitätssiegel zum siebten Mal verliehen, somit höchste Standards bei Patientensicherheit und Risikomanagement bescheinigt.

KTQ steht für "Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen", verliehen wird das Zertifikat von einer GmbH, deren Gesellschafter Bundesärztekammer, Deutsche Krankenhausgesellschaft und Deutscher Pflegerat sind. Im Verlaufe des Zertifizierungsverfahrens wurden im Klinikum Obergöltzsch alle Arbeitsabläufe unter die Lupe genommen - von der Verwaltung über die Krankenhausküche bis zum OP. "Die Prüfer waren dieses Mal wirklich sehr zufrieden", dankte der ärztliche Direktor des Krankenhauses, Dr. Thomas Schmidt, dem Team. Zugleich verwies der Chefarzt darauf, dass man auch Hausaufgaben bekommen habe: "In Bezug auf die Digitalisierung - Stichwort "Digitale Patientenakte" - bauen wir wie viele Krankenhäuser unsere Strukturen gerade aus."

Das Klinikum ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 290 Betten. (how)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...