Kreisstraße für 2021/22 im Fokus

FDP-Kreisrat Bursian froh über Pläne für Mylau

Mylau/Rotschau.

Die Kreisstraße K 7810 soll in der Ortslage Mylau in den kommenden zwei Jahren erneuert werden. Das geht aus einer Antwort von Lothar Rentzsch, Amtsleiter Straßenunterhaltung und Instandsetzung des Vogtlandkreises, auf eine Anfrage von FDP-Kreisrat Veit Bursian hervor, der zugleich Stadtrat in Reichenbach und Ortsvorsteher von Rotschau ist.

Der Abwasserzweckverband Reichenbacher Land plant die Kanalauswechslung in der Hainstraße und Rotschauer Straße. Aufgrund des maroden Gesamtzustandes der Kreisstraße habe der Vogtlandkreis seinen Mitbaubedarf angezeigt. Das von AZV beauftragte Planungsbüro aus Plauen übernehme dabei ebenfalls die Planung für den Vogtlandkreis. Die Stadt Reichenbach sei ebenso mit im Boot. Ein gemeinsamer Termin zur Abstimmung "steht noch aus und wird vorbereitet". Der 1. Bauabschnitt Hainstraße soll 2021 realisiert werden. Der 2. Bauabschnitt Rotschauer Straße soll sich 2022 anschließen.

"Ich freue mich, dass die jahrelangen Bemühungen für diese Kreisstraße nun Früchte tragen", erklärt Veit Bursian. Die nicht nur von Mylauern viel genutzte Kreisstraße sei aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Die Ortslage Rotschau wurde bereits 2008 und der Lückenschluss am Windrad 2015 fertiggestellt. Es sehe nach Bursians Ansicht recht gut aus. Er hoffe, dass Stadt, Kreis und AZV weiterhin an einem Strang ziehen. Seines Erachtens ist es jetzt wichtig, dass die Stadt das Umfeld unterhalb der Burg am Friedenshain in die Planungen einbezieht. "Sicher gibt es hier Möglichkeiten, das Umfeld zwischen Burg und Futurum Gymnasium aufzuwerten." (gb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.