Kulanz in der Fußgängerzone

Autos sieht man in der Zenkergasse sowie im vorderen Teil der Zwickauer Straße nur noch wenige. Seit Januar ist dieser Teil der Reichenbacher Innenstadt Fußgängerzone. Nur noch mit einer Ausnahmegenehmigung dürfen dort Fahrzeuge unterwegs sein. Ansässige Gewerbetreibende oder Grundstückseigentümer können auf Antrag eine solche Berechtigung erhalten. Mitarbeiter des Ordnungsamts kontrollieren mittlerweile, ob sich die Autofahrer an die neuen Verkehrsregeln halten. Wer erwischt wird, wie er ohne Ausnahmegenehmigung unterwegs ist, den machen sie freundlich auf den Verstoß aufmerksam - zumindest vorerst. "Nach der Eingewöhnungsphase wird das Ordnungsamt selbstverständlich Verstöße entsprechend der gesetzlichen Regelungen ahnden und Verwarn- oder Bußgelder verhängen", kündigte Stadtsprecherin Heike Keßler an. Wenn das nicht reicht, könne die Stadt auch Poller installieren.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    1
    Stoffbeutel
    07.01.2019

    In Bezug zu dem obigen Text "Fußgängerzone" meine Frage?
    Bezieht sich das Fahrverbot auch für PKWs mit blauen Behindertenausweiß ?.
    Braucht man da auch eine Sondergenemigung ?und wenn ,wo kann man diese bekommen.
    Mit freundlichen Grüßen J.Neumann



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...