Landfrauen zeigen Kronen und Kränze in der Kirche

15 Exponate sind bisher zum vogtländischen Wettbewerb angemeldet. Es könnten bis zum Wochenende noch mehr werden. Das Publikum darf mitentscheiden.

Irfersgrün.

Acht Kränze und sieben Kronen und damit eine Krone mehr als voriges Jahr haben Teilnehmer des Vogtländischen Erntekronen- und Erntekranzwettbewerbes angemeldet. Das ist bemerkenswert, gilt doch das Binden von Kronen als schwierig. Die Exponate können sich die Besucher von Freitag bis Sonntag in der Irfersgrüner Kirche anschauen. Wie in den Vorjahren kann auch das Publikum die schönsten Exemplare wählen - ebenso wie die acht Jury-Mitglieder. Aus den beiden Beurteilungen entsteht das Gesamtergebnis.

Da die Marienhöher Milchproduktion und Direktvermarktung aus Waldkirchen dieses Jahr auf das Hoffest verzichtet und dort somit kein Wettbewerb möglich ist, entschieden sich die Landfrauen für die Kirche, wie schon einmal 2016, als auch das Hoffest ausfiel. "Wir werden die Kränze wieder an die Empore hängen und die Kronen im Altarraum aufstellen", kündigt Cornelia Hackel, die zweite Vorsitzende der Landfrauen, an. Bisher seien acht Kränze gemeldet. "Aber meist kommen in der Woche vor dem Wettbewerb noch einige dazu", ist Cornelia Hackel sicher, dass sich die Anzahl noch ein bisschen erhöhen wird.

Auch dieses Jahr hätten sich alle treuen Binder wieder am Wettbewerb beteiligt. Die Landfrauen selbst steuern drei Ausstellungsstücke bei. "Unterstützt werden wir dieses Jahr besonders von der Kirchgemeinde Waldkirchen/Irfersgrün. Ramona Drechsler vom Kirchenvorstand sitzt sogar mit in der Jury", so Hackel. Die Jury bestehe aus Personen, die seit vielen Jahren die Bewertung vornehmen, darunter Lengenfelds Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld) und Silke Richter, Geschäftsführerin des Regionalbauernverbandes Vogtland. "Unsere Jurymitglieder haben sich im Laufe der Jahr zu richtigen Fachleuten in Sachen Binderei entwickelt", so die Vizevorsitzende. Wie immer kontrolliert die Jury die Verwendung von reinen Naturmaterialien, überprüft das fachlich korrekte Binden und gibt eine Bewertung zur Schönheit der Binderei ab. Das Publikum kann sich dagegen allein vom Gesamteindruck des Exponates leiten lassen.

Ursprünglich sollten sich dieses Jahr die Irfersgrüner Landfrauen auch um den Sächsische Erntekronen- und Erntekranzwettbewerb kümmern, der im vogtländischen Oelsnitz beim Sächsischen Erntedankfest geplant war. Da das jedoch ausfällt, verlegten die Veranstalter den sächsischen Bindewettbewerb, der am 29. September beginnt, in die Kreuzkirche nach Dresden.

Geöffnet hat die Schau in Irfersgrün am Freitag von 17 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 15 bis 18 Uhr. 15.30 Uhr erfolgt am Sonntag die Prämierung der schönsten Erntekronen und Erntekränze. An allen drei Tagen bieten die Landfrauen Kuchen und Kaffee an.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.