Lengenfelder wollen Wohnraum bauen

Die Stadträte bekommen viele Anträge von Bauwilligen auf den Tisch. Doch es lauern auch Hürden.

Lengenfeld.

Einen Bauboom erlebt Lengenfeld: Nicht nur, dass es an der Fichtengasse bald mehr als 20 neue Baugrundstücke gibt und in Pechtelsgrün ebenfalls ein Wohnbaugebiet entstehen soll, auch die Baulücken innerhalb der Ortschaften sind begehrt. Das zeigte sich in der Sitzung des städtischen Technischen Ausschusses. Auf der Tagesordnung standen neun Bauanträge.

Einige Anträge beschäftigten sich zwar nur mit An- und Erweiterungsbauten, doch auch zu Bauvorbescheiden und Anträgen für Einfamilienhäuser mussten die Ausschussmitglieder Stellung beziehen. Bauwilligen stehen die Stadträte meist aufgeschlossenen gegenüber und erteilen ihre Zustimmung. So standen die Ausschussmitglieder auch dieses Mal geschlossen hinter den Antragstellern. Häuslebauer zeigten unter anderem Interesse an Grundstücken an der Weststraße in Lengenfeld, der Schillerstraße und der Pöhlgasse sowie in Irfersgrün an der Stangengrüner Straße und in Waldkirchen. Da sich der größte Teil der Anträge auf den relativ einfach zu bebauenden Innenbereich bezog, sahen die Ausschussmitglieder keine Probleme bei der Bewilligung. Ob jedoch ein potenzieller Bauherr an der Weststraße im Außenbereich eine Genehmigung für einen Anbau an sein Wohnhaus erhält, ist aus Sicht der Räte keine sichere Sache.

Da aus den Dörfern oft der Wunsch an die Bauverwaltung der Stadt herangetragen wird, Baurecht in den Ortsteilen zu schaffen und das meist an dagegen stehenden Gesetzen scheitert, schauen die Mitglieder des Technischen Ausschusses interessiert nach Treuen. Sie gaben eine positive Stellungnahme zu einer geplanten Klarstellungs- und Ergänzungssatzung für Eich ab. Außenbereichsflächen möchte die Kommune dem Innenbereich zuordnen und damit mehr als 20 neue Bauplätze schaffen. "Das sollten wir im Auge behalten. Wenn die Treuener damit erfolgreich sind, könnten wir so eine Satzung auch für unsere Ortsteile in Erwägung ziehen", sagte Jörg Troidl, der dem Gremium als beratendes Mitglied angehört.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.