Mit Violine und Viola aus der Pause

Die Kammermusik-Reihe Calliope meldet sich als Bühne für außergewöhnliche Auftritte zurück. Es gastiert das Duo del Gesú.

Reichenbach.

Wenn sich die Kammermusik-Reihe Calliope am Sonntag im zehnten Jahr ihres Bestehens aus der Coronapause zurückmeldet, schließt das Konzert im Veranstaltungsforum an der Reichenbacher Wiesenstraße nahtlos an die bisherigen 52 Veranstaltungen an. Schließlich gastieren mit dem Duo del Gesú Künstler, die einmal mehr für Außergewöhnliches stehen. Die Besucher erwartet ein Programm mit Werken von Haydn, Mozart und Schubert, die für eine seltene Besetzung komponiert wurden - Duo für Violine und Viola.

Das Duo del Gesú wurde 2010 vom französischen Geiger Arnaud Kaminski und dem polnischen Bratschisten Krzysztof Tymendorf gegründet. Das Duo gewann den ersten Preis beim 25. Internationalen Wettbewerb "Città di Barletta" in Italien. Es folgten Einladungen zu internationalen Festivals und Auftritte in der ganzen Welt. Die Künstler studierten in Paris, Wien, Danzig und Göteborg. Weitere wegweisende Impulse erhielten sie durch die Zusammenarbeit mit Kammermusikgrößen wie Eberhard Feltz, dem Quartett Apollon Musagète und Quatuor Ebène. Das Duo legt besonderen Wert auf die Aufführung von unentdeckten Duos für Violine und Viola der Komponisten der Klassik.

Beim Konzert sind erstmals zwei kürzlich im Veranstaltungsforum angebrachte Bilder der Reichenbacher Malerin und Grafikerin Marietta Jeschke zu sehen - eine Schenkung der Künstlerin. (gem)

Das Konzert im Veranstaltungsforum Wiesenstraße beginnt am Sonntag, 11 Uhr. Aufgrund der Corona-Bestimmungen entfällt die Pause und damit der Brunch. Wegen der Abstandsregeln bei der Sitzplatzverteilung und der Erstellung von Gästelisten wird um Kartenreservierung unter Telefon 03765 69579 oder via kontakt@calliope-duo.de gebeten.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.