Plauen verliert 500 Einwohner

Jahresstatistik zur Bevölkerungsentwicklung

Plauen.

Plauen hat im vergangenen Jahr erneut Einwohner verloren. Lebten im Jahr 2019 noch 65.204 Menschen in der größten Stadt des Vogtlandes, waren es im vergangenen Jahr nur noch 64.701 - ein Minus von 503 Einwohnern innerhalb eines Jahres. Zum 31. Dezember 2020 lebten in Plauen vier Männer und 17 Frauen, die 100 Lebensjahre und mehr erreicht haben. Die älteste Frau war 104 und der älteste Mann 101 Jahre alt.

Seit dem Abebben des Flüchtlingsstroms, der 2015 mit einem Anstieg der Bevölkerungszahl auch in Plauen einherging, schrumpft die Stadt. 454 Kinder wurden 2020 geboren und damit deutlich weniger als in Vorjahren. 2019 waren es beispielsweise 503, im Jahre 2015 konnten mit 558 sogar über 100 Geburten mehr als 2020 eingetragen werden. Demgegenüber standen im Vorjahr 1037 registrierte Sterbefälle. Inwieweit das Coronavirus diese Zahl beeinflusst hat, geht aus der Statistik nicht hervor. Allerdings waren es im Jahr 2019, als die Coronapandemie hierzulande noch kein Thema war, mit 1074 Verstorbenen leicht mehr Todesfälle (37 mehr) als 2020. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.