Reichenbach bietet Start in Ausbildung

Junge Menschen erwerben Theoriewissen in Technik, Landwirtschaft und Bau. Der Einzugsbereich reicht weit über das Vogtland hinaus.

Reichenbach.

Reichenbach 232 junge Menschen haben am Montag in Reichenbach mit dem theoretischen Teil ihrer Berufsausbildung begonnen. Sie lernen nun am Teil für Technik, Agrar und Bau des Beruflichen Schulzentrums Vogtland. Schulleiter Tasso Börner sieht in den Anmeldezahlen gute und wichtige Entscheidungen jedes Unternehmens, aber auch für die jungen Leute in der Region. Das zeige, dass die Unternehmen auch weiterhin qualifizierte Fachkräfte von morgen ausbilden wollen. Er sieht darin einen "starken Ausbildungswillen der Unternehmen".

In neuen Schuljahr streben 37 junge Menschen den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik an. Diese Anmelde-Zahl sei deutlich gestiegen und unterstreiche den Bedarf an Mitarbeitern der einheimischen Unternehmen im Vogtland und Landkreis Zwickau. Die Auszubildenden lernen nun im Rahmen von 15 Lernfeldern in dreieinhalb Jahren die theoretischen Grundlagen zum Installieren und Instandhalten von beispielsweise Trinkwasser-, Entwässerungs- oder Wärmeerzeugungsanlagen. Damit werden sie für den Berufsalltag gerüstet, um auch für die zukünftigen Anforderungen an ein "Smart home" gewappnet zu sein, versichert der Schulleiter. Darüber hinaus entschieden sich 81 Schüler für eine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik. Diese konstante Anzahl von Neuanmeldungen ermöglicht es der Schule, die jungen Leute unter "sehr guten Lernbedingungen optimal zu unterrichten", heißt es weiter. Die Pädagogen wollen ihren Schützlingen zudem die Befähigung mitgeben, an der Erreichung der Klimaziele der Europäischen Union und der Bundesregierung mitzuwirken. Auch in dieser Branche blieb die Anzahl der Ausbildungsbetriebe unverändert. Der Unterricht erfolgt auch in dem neuen Schuljahr wieder länderübergreifend für Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Reichenbach. Wichtiger Baustein dafür sei auch das Wohnheim in Trägerschaft des Vogtlandkreises. Das ermögliche eine schulnahe Unterbringung.

Des Weiteren starteten 20 Konstruktionsmechaniker, 17 Zerspanungsmechaniker sowie 39 Lehrlinge in den Ausbildungsberufen des Berufsfeldes Bautechnik ihren ersten Unterricht in Reichenbach. Auch diese Zahlen blieben gegenüber dem Vorjahr unverändert. Laut Mitteilung von Börner seien "zumindest in diesem Bereich negative Auswirkungen der Corona-Krise nicht festzustellen".

Aufgrund der verschiedenen Turnuspläne in den Berufsfeldern absolvierten die Landwirte bereits ihren ersten Berufsschulblock mit Beginn des Schuljahres. In diesem Ausbildungsberuf nahmen 38 Auszubildende aus dem Vogtland und dem Landkreis Zwickau ihre schulische Ausbildung in Reichenbach auf. Auch diese Zahl übersteige die aus dem vergangenen Jahr. (lk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.