Schreibender Musiker lässt seine Leser mehr sehen mit Kinderaugen

Winfried Arenhövel stellt in Greiz sein neues Buch "Das Geheimnis von Güntsches Ruh" vor - Reise führt zurück in die Kindheit während der 1950er-Jahre

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...