Schreibender Musiker lässt seine Leser mehr sehen mit Kinderaugen

Winfried Arenhövel stellt in Greiz sein neues Buch "Das Geheimnis von Güntsches Ruh" vor - Reise führt zurück in die Kindheit während der 1950er-Jahre

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...