Schülerverkehr - Neumark bindet Verkehrsbetrieb

Neumark.

Die Gemeinde Neumark hat in Sachen Schülerverkehr nachverhandelt und sich für den wirtschaftlichsten Bieter entschieden. Dafür lagen zwei Angebote von 214 sowie knapp 200 Euro pro Tag vor - vorausgesetzt, der Bus muss freitags nur einmal am Nachmittag fahren. Da der Regionalverkehr Westsachsen am preiswertesten war und außerdem eine Preisbindung für drei Jahre zusichern konnte, erhielt er den Zuschlag. Das andere Unternehmen wollte sich nur auf zwei Jahre festlegen. Schulleiter Günter Franke wies darauf hin, dass Preisentwicklungen nach oben absehbar seien und bei dreijähriger Bindung ein Einspareffekt erzielt werden könne. Dem schlossen sich die anderen Gemeinderäte an. (pstp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...