Schüsse aus Luftgewehr auf Personen gerichtet

Polizei: Zwei Attacken binnen weniger Tage - Vorfall auch im Oktober

Reichenbach.

Mit einem Luftgewehr ist zweimal binnen weniger Tage an der Robert-Müller-Straße in Reichenbach auf Menschen geschossen worden. Laut Polizei zum einen am Freitag voriger Woche zwischen 12 und 14 Uhr, zum anderen am Donnerstag gegen 16.45 Uhr.

Am Donnerstag war ein 23-jähriger Mann zu Fuß auf der Straße vom ehemaligen Busbahnhof in Richtung Internat unterwegs. Dabei nahm er die Schüsse wahr. Eines von zwei Geschossen flog knapp an dem 23-Jährigen vorbei. Er blieb unverletzt. Als die Beamten die Anzeige aufnahmen, erfuhren sie, dass bereits am 6. November an derselben Stelle mit einem Luftgewehr geschossen wurde. Ein 22-Jähriger hatte sich an dem Tag um die Mittagszeit am ehemaligen Busbahnhof aufgehalten. In seine Richtung wurde ebenfalls mehrfach mit einem Luftgewehr geschossen. Der 22-Jährige nahm mehrere Einschläge wahr, unter anderem an einer Werbetafel. Er selbst wurde an der Jacke getroffen, blieb selbst aber unverletzt. Die Polizei hofft bei der Suche nach dem Luftgewehrschützen auf Hinweise von Zeugen.

Bereits am 11. Oktober gegen Mittag waren drei Personen ebenfalls aus dem Fenster eines Wohnhauses an der Robert-Müller-Straße beschossen worden. Beim mutmaßlichen Schützen wurde ein Luftgewehr sichergestellt, hieß es damals im Polizeibericht. (lk/gb)

Kontakt Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.