Schulbusse fahren Schulzentrum weiter an

Die von Eltern und Schule kritisierten Fahrpläne, nach den Ferien den Netzschkauer Markt anzusteuern, sind vom Tisch. Jetzt gibt es sogar noch mehr Mitfahrgelegenheiten.

Netzschkau.

Unter anderem bei einer Elternratssitzung jüngst in der Netzschkauer Oberschule war der neue, nach den Herbstferien in Kraft tretende Fahrplan für die Schülerbeförderung heiß diskutiertes Thema. Hauptkritikpunkt dabei: Die Fahrzeuge der Schulbuslinie über Herlasgrün, Limbach nach Netzschkau sollen der neuen Planung folgend nicht mehr die Haltestelle am Schulzentrum anfahren, sondern am Markt halten. Ein Unding, wie etwa Antje Neubert aus Lauschgrün fand. "Damit wird vor allem für die jüngeren Schüler ohne Not Gefahrenpotenzial heraufbeschworen. Am Markt herrscht gerade früh viel Verkehr, wenn die Schüler dort über die Straße müssen. Ich frage mich, warum man einfach die verkehrsberuhigte Zone an der Schule aufgibt", sagt die Mutter von zwei Kindern, die Grund- und Oberschule des Zentrums besuchen.

Das Problem hat auch bei der Schulleitung Priorität. "Wir machen bei der Sicherheit der Kinder keine Abstriche und tun alles, um das Risiko von Unfällen zu vermindern", sagt Michael Lauer. Der Oberschulleiter hatte zuletzt mehrfach beim zuständigen Verkehrsverbund Vogtland (VVV) auf die Lage hingewiesen und um Nachbesserung der Pläne gebeten. Offenbar mit Erfolg. "Es sieht jetzt wohl so aus, dass eine Lösung gefunden wird. Alles andere hätten wir auch nicht verstanden", sagt Michael Lauer und weist auf die gute Sicherheitslage an der Haltestelle vor dem Schulzentrum hin. So gibt es auf der wenig befahrenen Schulstraße bei An- und Abfahrten eine schulische Aufsicht, zudem warten die Kinder hinter einem Geländer auf die Busse.

Und das wird auch so bleiben, informiert der VVV auf Anfrage. "Der Bus fährt weiter früh und nachmittags die Schule an", sagt Pressesprecherin Kerstin Büttner. Demnach wird über die Schulbuslinie 801 über Herlasgrün und Limbach eine neue Fahrt aufgenommen, die an der Schule endet. Und für die Lauschgrüner wird sogar eine neue Schulbushaltestelle an der Limbacher Straße eröffnet, die der im Linienverkehr eingesetzte Schulbus bedient. Wie die Sprecherin sagt, gibt es für alle Schüler zudem weitere Mitfahrgelegenheiten, die sich mit der neuen Plus-Bus-Linie 80 (Treuen, Hartmannsgrün, Pfaffengrün, Buchwald, Netzschkau, Mylau, Reichenbach, Rotschau) ergeben. Die stündlich auf dieser Linie verkehrenden Busse steuern allerdings nicht das Netzschkauer Schulzentrum an, sondern halten am Markt. Diesen Bus nutzen auch Schüler, um überhaupt zur Schule zu kommen. Dies seien nach Auskunft des VVV allerdings nur wenige.

Wie Kerstin Büttner informiert, gehen beim Verkehrsverbund derzeit viele Anregungen ein, die sich auf die neuen Linien beziehen. Nicht alle könnten sofort ins System eingearbeitet werden. "Wir werden aber rechtzeitig vor den Herbstferien zum aktuellen Stand informieren. Dann kann die Ferienzeit auch genutzt werden, um das neue Vogtlandnetz mit seinen Schulverbindungen kennenzulernen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...