Talsperre: Ab jetzt geht Handy-Parken

Verband nutzt bundesweit verbreitete Handy-App

Pöhl.

Besucher der Talsperre Pöhl können ihren Parkschein ab sofort per Mobiltelefon kaufen. Dazu benötigen sie eine Handy-App, teilt der zuständige Zweckverband mit und preist das System als die "Zukunft des Parkens". Die Bezahlmethode sei eine Alternative für Gäste, die mit dem Auto oder dem Wohnmobil in das Erholungsgebiet anreisen. Mit der App "Park now" lässt sich die Parkzeit am Handy starten. Am Monatsende erhalten die Nutzer eine Sammelrechnung.

Die App verspricht den Kunden, dass sie sich die Kleingeldsuche auf dem Parkplatz ersparen können. Per Klick wird der Beginn des Parkvorgangs registriert, ein weiterer Klick vor dem Wegfahren beendet die Parkzeit. Ein Vorteil sei, dass der Parkschein nicht ablaufe, da der Nutzer bis zu dem Moment einen gültiges Ticket besitzt, in dem er den Parkplatz wieder verlässt. Das Verhindere das Risiko, am Ende eine Strafzettel wegen überschrittener Parkdauer zu kassieren.

An der Talsperre stehen mehrere kostenpflichtige Besucherparkplätze zur Verfügung. Nach Angaben des Talsperren-Zweckverbandes kostet das Parken pro Stunde einen Euro. Wer mehr als drei Stunden Aufenthalt plant, muss sich ein Tagesticket für fünf Euro kaufen, das auf allen Parkplätzen bis auf den FKK-Strand gültig ist.

Das Handyparken mit Park Now ist ein bundesweit in vielen Städten verbreitetes System für digitale Parkraumbewirtschaftung. Die Parkgebühren werden später per Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte bezahlt. Ein Parkticket, das er in die Frontscheibe legen kann, bekommt der Nutzer nicht. Stattdessen werden das Fahrzeug und der laufende Parkvorgang mit einer speziellen Software über ihr Kennzeichen identifiziert. (manu)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.