Trotz Hitze: Reichenbach blickt auf Weihnachten

Stadtverwaltung sucht Weihnachtsbäume - 40 Bewerber im Vorjahr

Reichenbach.

Die Stadtverwaltung Reichenbach sucht mitten in der größten Hitze des Jahres einen Weihnachtsbaum. Eigentlich sind es sogar drei: Auf dem Rathausvorplatz soll traditionell ein Weihnachtsbaum aufgestellt werden, je einer auf dem Postplatz und auf dem Mylauer Markt. Schon bald werden die Kandidaten begutachtet und sorgfältig ausgewählt, sagt Heike Keßler, Pressesprecherin der Stadt. Doch nicht jeder Baum ist geeignet: optisch und aus Transportgründen.

Und so sieht das Profil aus: Die Bäume sollen aus der näheren Umgebung kommen. Sie müssen mindestens zehn, maximal 15 Meter hoch, kegelförmig und gut gewachsen sein, sollen dicht sein und keine Fehlstellen aufweisen. Fichten und Tannen werden bevorzugt. Ganz wichtig: Der Autokran muss gut herankommen, um den Baum auf einen Tieflader heben zu können. Oberleitungen dürfen nicht stören.

Wer der Stadtverwaltung seinen Baum anbieten möchte, kann sich bis spätestens 12. Oktober melden. "Jeder Baum wird bis Ende Oktober begutachtet", sichert Heike Keßler zu, Kosten entstehen den Eigentümern nicht. Ein erstes Angebot gibt es bereits aus Schönbach, berichtet sie. Allein im Vorjahr gingen 40 Vorschläge ein.

Anmeldungen: Sindy Brüning, Stadtverwaltung Reichenbach, 03765 5246541.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...