Vogtlandbahn hält Zugverkehr aufrecht

Neumark.

Die Vogtlandbahn will trotz der Coronakrise das Fahrplanangebot aufrecht erhalten. Das teilte die Länderbahn mit, zu der die Vogtlandbahn gehört. "Solange wir ausreichend gesunde Mitarbeiter haben, die die Züge zuverlässig fahren können, werden wir das auch tun", erklärte Geschäftsführer Wolfgang Pollety. Gerade im ländlichen Raum sei der Nahverkehr oft die einzige Möglichkeit, zur Arbeit und wieder nach Hause zu kommen. Dennoch mahnt das Unternehmen: "Jede unnötige Fahrt erhöht das Risiko einer schnelleren Ausbreitung." Aktuell könne die Länderbahn noch nahezu jeden Zug besetzen und fahren, es gebe nur wenige krankheitsbedingte Ausfälle. Sollten mehr Mitarbeiter erkranken, müsste auf einen Sonderfahrplan umgestellt werden. In den Zügen gelten bereits jetzt verschärfte Hygienemaßnahmen. Eingestellt ist der grenzüberschreitende Zugverkehr nach Tschechien. (nd)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.